Gefahr im Kindergarten – Verätzungen durch neue Seife?

2021-03-18T15:35:02+01:0018. März 2021|Anfrage im Stadtrat|

Anfrage_Verätzungen_Seife_Kindergarten

 

In mehreren städtischen Kindergärten gab es in letzter Zeit Fälle von Verätzungen an Kinderhänden, die offenbar durch die dort verwendete Seife entstanden sind.

Die Seife wurde vom zuständigen Referat für Bildung und Sport an die Kindertagesstätten ausgegeben. Um Abhilfe zu schaffen und die Kinder nicht länger der ätzenden Seife auszusetzen, hat das Personal einer Kita bereits in Eigeninitiative eine andere Seife angeschafft, die nun benutzt werden soll.

Wir fragen daher den Oberbürgermeister:

  1. Sind der Stadt die Fälle von Verätzungen in Kitas / Kindergärten bekannt? Wenn ja, in welchen Einrichtungen und wie viele betroffene Kinder jeweils?
  2. Wie erklärt die Stadt, dass es zu den Verletzungen kommen konnte? Wurde ein neues, ungeeignetes Produkt verwendet? Gab es Fehler auf Seiten des Herstellers?
  3. Wurde bereits Abhilfe geschaffen von städtischer Seite? Wenn ja, wie?
  4. Steht die Stadt in Kontakt mit Eltern betroffener Kinder? Gibt es Eltern, die rechtliche Schritte gegen die Stadt unternehmen wollen wegen der Verletzung ihrer Kinder? Wie kann die Stadt hier aufklären und verlorengegangenes Vertrauen der Eltern wieder herstellen?

 

Stadträte FDP BAYERNPARTEI
Prof. Dr. Jörg Hoffmann (Fraktionsvorsitzender)
Gabriele Neff (stellv. Fraktionsvorsitzende)
Fritz Roth
Richard Progl

 

Pressekontakt
FDP BAYERNPARTEI Stadtratsfraktion
Richard Progl BAYERNPARTEI
E-Mail fdpbayernpartei@muenchen.de
Tel +49 (89) 233 20798

 

Nach oben