Automesse – am liebsten ohne Autos?

2021-01-29T09:58:59+01:0029. Januar 2021|Pressemitteilung|

Pressemittelung der fdp bayernpartei stadtratsfraktion

 

Die renommierte Internationale Automobilausstellung soll von einem Verkehrswendekongress flankiert werden. Ein Deckmäntelchen um das die grün-rote Radl-Klientel zu besänftigen!
Im vergangenen Jahr hat der Münchner Stadtrat mit den Stimmen der Grünen sich für die Bewerbung um die Austragung der Internationalen Automobilausstellung (IAA) beworben – und den Zuschlag erhalten.
Für diese Entscheidung wurden die Grünen von ihrer Wählerklientel massiv gescholten – so dass jetzt mit viel Steuergeld parallel zur mittlerweile ungeliebten Auto-Messe ein „Mobilitätskongress“ ins Leben gerufen wurde. Die sehr durchschaubare Intention des Ganzen: einzig und allein die Besänftigung der grünen Gemüter durch viel „Wohlfühlatmosphäre“ und emotionales „Erlebbar-machen“ von urbanem Straßenraum für Radler und Fußgänger.

Prof. Dr. Jörg Hoffmann:
„Diese Veranstaltung ist ein reines Ablenkungsmanöver der grünen Fraktion, die nicht mehr zu ihrer Entscheidung aus dem letzten Jahr stehen will. Deshalb versucht man den Spagat zischen ‚den-Fehler-nicht-zugeben‘ und die eigenen Interessensverbände versöhnen, in dem man ihnen durch die Paralellveranstaltung Aufträge verschafft. Dieses fadenscheinige Spiel mit Steuergeldern spielen wir nicht mit!“

Fritz Roth:
„Das Konzept für den sogenannten Mobilitätskongress ist so diffus wie das Schneegestöber draußen und bietet keinerlei konkrete Vorschläge – wollen Sie 100 Meter Schwanthaler Straße frei machen zum Stricken?
Ehrlicherweise sollte sich die Regierungsmehrheit vor Augen führen, dass die Hälfte der Gewerbe- steuereinnahmen Münchens aus dem Automobilsektor stammt. Die Entwicklung der Branche ist ein wesentlicher Zukunftsfaktor für unsere Stadt – wir sollten sie konstruktiv begleiten und nicht durch Ablenkungsmanöver blockieren!“

 

Stadträte:
Prof. Dr. Jörg Hoffmann (Fraktionsvorsitzender)
Gabriele Neff (stellv. Fraktionsvorsitzende)
Fritz Roth
Richard Progl

 

Pressekontakt
Gabriele Neff , FDP

 

E-Mail fdpbayernpartei@muenchen.de
Tel +49 (89) 233 20798

Nach oben