Antrag zur dringlichen Behandlung in der Vollversammlung am 03.03.2021 Aufklärung über akute und anhaltende Mängel in der Schul-IT

2021-02-16T12:55:10+01:0016. Februar 2021|Antrag im Stadtrat|

Antrag im Stadtrat VV 03.03.21 Misstände Schul-IT

 

Endlich Aufklärung über die Missstände in der Schul-IT!

Damit die Misere schnellstmöglich ein Ende findet, hat die FDP BAYERNPARTEI Stadtratsfraktion von den beteiligten Referaten eine Stellungnahme in der nächsten Vollversammlung gefordert.

Von Anfang an lief es nicht rund bei der LHM-S, der für die Schul-IT zuständigen städtischen Tochtergesellschaft. Der WLAN Rollout hinkt Jahre hinter dem Zeitplan her, der Stand der Digitalisierung ist äußerst dürftig und macht kaum Fortschritte, was für Schüler, Eltern und Lehrer gerade in Zeiten der Schulschließungen eine enorme zusätzliche Belastung ist.

In der Öffentlichkeit wird nicht differenziert zwischen städtischer Schul-IT und Verwaltungs-IT, weshalb sowohl das Referat für Bildung und Sport als auch das IT-Referat in der Kritik stehen. In den betroffenen Referaten wurde es leider versäumt, Alarm zu schlagen, als die Überforderung der LHM-S offenbar wurde. Mehrfach hat die FDP BAYERNPARTEI Stadtratsfraktion das Thema auf die Tagesordnung gebracht, unter anderem in der Vollversammlung im Dezember 2020. Dabei wurde jedoch von Verwaltungsseite nur abgewiegelt und Missstände schöngeredet. Höchste Zeit, dass die Fakten transparent dargelegt werden und Schritte eingeleitet werden zur Besserung!

Richard Progl:
„Dass bei der Schul-IT nahezu alles im Argen liegt, ist nicht mehr zu übersehen. Viel zu lange haben sich die Referate weggeduckt und minimale Fortschritte als großen Wurf verkauft. Jetzt müssen die Verantwortlichen endlich Farbe bekennen, damit die Arbeitsbedingungen für Schüler und Lehrer schleunigst verbessert werden können und wir einen digitalen Unterricht bekommen,
der den Namen verdient.“

 

Stadträte FDP BAYERNPARTEI
Prof. Dr. Jörg Hoffmann (Fraktionsvorsitzender)
Gabriele Neff (stellv. Fraktionsvorsitzende)
Fritz Roth
Richard Progl

Pressekontakt
Richard Progl, BAYERNPARTEI
E-Mail fdpbayernpartei@muenchen.de
Tel +49 (89) 233 20798

Hier geht es zur Pressemitteilung

Nach oben