KiTa Abrechnungen transparenter machen!

2021-05-21T15:23:32+02:0021. Mai 2021|Antrag im Stadtrat|

KiTa Abrechnungen transparenter machen

Die Stadtverwaltung erstellt (oder lässt erstellen) ein digitales Portal zur Abrechnung von KiTa- und Kindergartengebühren. Alle Eltern erhalten Benutzerkonten, mit denen sie tagesgenau, transparent und zeitnah nachvollziehen können, wie viel sie für welche Leistungen (Betreuung, Mittagessen etc.) bezahlen müssen.
Dass Eltern monatelang auf eine Abrechnung warten müssen, gehört damit der Vergangenheit an. Die Gestaltung des Portals kann sich orientieren an gebräuchlicher Software wie z. B. dem Portal der Stadtwerke München für Stromkunden oder der DATEV Lohnabrechnung.

Begründung:
Seit Jahren schon beklagen sich Eltern, dass Gebührenabrechnungen von Betreuungseinrichtungen extrem lange auf sich warten lassen – obwohl viele Eltern darauf angewiesen sind, diese möglichst zeitnah bei ihren Arbeitgebern einzureichen, um Zuschüsse zu erhalten.
Ebenso wird bemängelt, dass die Abrechnungen oft nicht nachvollziehbar sind und die Beträge für Betreuung und Essen nicht getrennt aufgeführt werden.
Die dafür nötigen Daten sind in jeder Einrichtung vorhanden – und die Abrechnungen aus den ersten Lockdown-Monaten haben gezeigt, dass genaue und nachvollziehbare Abrechnungen möglich sind.
Im 21. Jahrhundert muss es machbar sein, dass die Münchner KiTas und Kindergärten zügig und transparent abrechnen.

 

Stadträte FDP BAYERNPARTEI
Prof. Dr. Jörg Hoffmann (Fraktionsvorsitzender)
Gabriele Neff (stellv. Fraktionsvorsitzende)
Fritz Roth
Richard Progl

Pressekontakt
FDP BAYERNPARTEI Stadtratsfraktion
Gabriele Neff, FDP
E-Mail fdpbayernpartei@muenchen.de
Tel +49 (89) 233 20798

Nach oben