Mangelnde Schwimmfähigkeit bei Schulkindern aufholen

2021-05-29T14:46:29+02:0029. Mai 2021|Antrag im Stadtrat|

Antrag Mangelnde Schwimmfähigkeit bei Kindern

 

Antrag zur dringlichen Behandlung im Sportausschuss am 16.06.

Das Referat für Bildung und Sport erarbeitet bis nach den Sommerferien ein Konzept für vermehrten Schwimmunterricht für Münchner Grundschulkinder. Der entfallene Schwimmunterricht dieses Schuljahres soll schnellstmöglich aufgeholt werden.
Nach Möglichkeit sollen Intensivkurse angeboten werden für Kinder, die bisher überhaupt nicht schwimmen gelernt haben.
Wo es organisatorisch nicht anders möglich ist, können die Schwimmstunden anstelle des „normalen“ Sportunterrichts stattfinden.

Begründung der Dringlichkeit:
Nach Angaben der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) sind 59 % aller zehnjährigen Mädchen und Buben keine sicheren Schwimmer.
Durch die Corona-Pandemie wird dieser negative Trend verstärkt, es wächst eine Generation von Nichtschwimmern heran. Mangelnde Schwimmfähigkeit kann jedoch lebensgefährlich sein, vor allem in Sommermonaten wenn Kinder sich vermehrt im Freibad oder an Badeseen aufhalten. Es muss deshalb schnellstens alles Mögliche unternommen werden, um die entstandenen Lücken aufzuholen.

 

Stadträte FDP BAYERNPARTEI
Prof. Dr. Jörg Hoffmann (Fraktionsvorsitzender)
Gabriele Neff (stellv. Fraktionsvorsitzende)
Fritz Roth
Richard Progl

Pressekontakt
FDP BAYERNPARTEI Stadtratsfraktion
Gabriele Neff, FDP
Richard Progl, BAYERNPARTEI
E-Mail fdpbayernpartei@muenchen.de
Tel +49 (89) 233 20798

Nach oben