Verzicht auf Nutzungsgebühren für Vereine durch die Stadt München

2020-12-15T16:24:12+01:0015. Dezember 2020|Antrag im Stadtrat|

Antrag_Sportvereine FDP Bayernpartei

 

Der Stadtrat möge beschließen:

Das Referat für Bildung und Sport wird aufgefordert, für die Jahre 2020 und 2021 auf die Nutzungsgebühren für Sporthallen bei Sportvereinen in München zu verzichten.

Begründung:

Die Bedeutung des Breitensports und des Vereinssports in München ist unbestritten. Die finanzielle Lage der Sportvereine wird durch die Pandemie ausgereizt, die Mitgliedszahlen in den Vereinen gehen zurück.
Aufgrund der Krise haben Vereine Konzepte erstellt, bei denen die Trainer per Video mit den Mitgliedern kommunizieren und so Möglichkeiten schaffen, insbesondere für Kinder Bewegung zu ermöglichen. Diese Trainer müssen nicht in Kurzarbeit geschickt werden.
Bochum geht hier mit gutem Beispiel voran und hat schon zu Beginn der Coronakrise die Nutzungsgebühren für Vereine erlassen. Mit einer finanziellen Entlastung bleiben Vereine länger in der Lage, ihre Mitarbeiter zu bezahlen und attraktive Angebote für ihre Mitglieder zu schaffen.

 

Stadträte FDP BAYERNPARTEI
Prof. Dr. Jörg Hoffmann (Fraktionsvorsitzender)
Gabriele Neff (stellv. Fraktionsvorsitzende)
Fritz Roth
Richard Progl

 

Pressekontakt
FDP BAYERNPARTEI Stadtratsfraktion
Gabriele Neff, FDP

E-Mail fdpbayernpartei@muenchen.de
Tel +49 (89) 233 20798

 

Hier geht es zum Antrag.

Nach oben